Dienstag, Februar 14, 2012

Der passende Autoreifen für jede Situation

by admin

Die Autoreifen zählen zu den wichtigsten Dingen am Auto, dennoch bekommen sie auch heutzutage noch viel zu wenig Beachtung. Qualitativ hochwertige Reifen garantieren eine gute Haftung auf der Fahrbahn, einen möglichst kurzen Bremsweg und gute Fahreigenschaften. Mittlerweile gibt es Autoreifen für verschiedene Situationen und Wetterlagen.

Sommer- und Winterreifen:
Sommerreifen werden für gewöhnlich in der warmen Jahreszeit verwendet. Die Gummimischung wird auch bei hohen Außen- und Fahrbahntemperaturen nicht zu schnell weich. Deshalb kann man mit Sommerreifen guten Gewissens schnell fahren. Durch die spezielle Gummimischung kann auch der Abrieb relativ gering gehalten werden, weshalb sich die Reifen nicht so schnell abnutzen. Sommerreifen sind grundsätzlich auf schneefreie Straßenverhältnisse ausgelegt. Bei Schnee und Matsch würde sich der Bremsweg deutlich verlängern und auch die Bodenhaftung wäre nicht mehr gewährleistet. Sommerreifen sollten einen niedrigen Rollwiderstand haben (der hohe Geschwindigkeiten ermöglicht) und gleichzeitig auch bei nasser Fahrbahn gute Haftung bieten.
Winterreifen eignen sich vor allem für schneebedeckte, matschige und eisige Straßen. In gewissen Ländern gibt es seit einiger Zeit eine Winterreifenpflicht, die auch unbedingt eingehalten werden sollte. Winterreifen unterscheiden sich hinsichtlich der Gummimischung von Sommerreifen und gewährleisten gute Fahrbahnhaftung bei winterlichen Straßenverhältnissen. Durch Stollen, Lamellen und tiefere Profilrillen verkürzt sich einerseits der Bremsweg auf matschigen und schneebedeckten Straßen, andererseits kann sich der Reifen mit lockerem Schnee „verzahnen“ – so kommt man auch auf winterlichen Straßen sicher ans Ziel. Der Reifen sitzt auf der Felge auf. Felgen gibt es in verschiedensten Ausführungen. Gängige Varianten kosten weniger als verchromte Modelle.

Ganzjahresreifen:
Auch Ganzjahres- oder Allwetterreifen haben viele Vorteile. Sie kommen zwar nicht in jedem Bereich an die Fahreigenschaften von Sommer- und Winterreifen heran, eignen sich aber beispielsweise für Fahrer, die wenig fahren. Ganzjahresreifen werden vor allem in Ländern eingesetzt, in denen die Temperaturunterscheide zwischen Sommer und Winter relativ gering und die Winter mild sind. Sie haben den entscheidenden Vorteil, dass der Autobesitzer nicht zweimal jährlich zum Reifenwechsel muss.
Ganzjahresreifen haben aber auch gewisse Nachteile: In Regionen, in denen schneereiche und frostige Winter üblich sind, sollten sie nicht verwendet werden, da der Bremsweg im Vergleich mit Winterreifen länger ist. Im Sommer kann das Kurvenverhalten von Allwetterreifen schlechter ausfallen als bei Sommerreifen. Durch die spezielle Gummimischung der Ganzjahresreifen kommt es außerdem zu einem höheren Kraftstoffverbrauch und zu höherem Verschleiß.
Man sollte sich also genau überlegen, welche Autoreifen man kauft. Beim Kauf sollte man vor allem auf gute Qualität und hochwertige Verarbeitung achten. Schließlich dienen Autoreifen auch der Sicherheit!

Bildquelle: aboutpixel.de / Reifenprofil © Evgeni Tcherkasski

 

Related Articles

  • No related post found.

Comments are closed.

Rss Technorati Twitter RSS2
Impressum