Dienstag, August 16, 2011

E-Banking: Anfänge, Besonderheiten, Trends

by admin

Mitte der Neunzigerjahre erstellten die meisten Banken ihren ersten
Internetauftritt. Den Bankkunden wurde mit E-Banking ein neuer Transaktions- und
Informationskanal zur Verfügung gestellt.
In den meisten Fällen stellt E-Banking – damals wie heute – eine Ergänzung zu
den bestehenden Distributionskanälen dar. Durch die Entwicklungen der letzten
Jahre sind im Internet aber auch neue Banken entstanden, welche sich die
technologischen Möglichkeiten zu Nutze machen und ohne «physische»
Niederlassungen erfolgreich agieren.
Die Besonderheit dieser Internetbanken besteht darin, dass Bank-
Dienstleistungen ausschliesslich über die Website angeboten werden. Durch
bewussten Verzicht auf ein Filialnetz kann die Internetbank ihren Kunden
Dienstleistungen zu sehr günstigen Konditionen anbieten; oft in der gleichen
Qualität wie beim klassischen Bankgeschäft. Für den persönlichen Kontakt
betreffend Fragen, Anmerkungen und Mitteilungen können die Kunden
telefonisch die Dienstleistungen des Beratungszentrums in Anspruch nehmen.
Das Internet wird auch in Zukunft die wirtschaftlichen, sozialen und
individuellen Bereiche weiter beeinflussen. Dies führt dazu, dass die Banken
nebst dem traditionellen Bankgeschäft weitere Modelle von Banking mit oder
ohne bankfremde Zusatzdienstleistungen gewinnbringend etablieren werden.
Angesprochen werden hierbei besonders die gesellschaftlich immer
bedeutender und grösser werdenden Personengruppen der Internet-
Communities, welche sich durch veränderte Werthaltungen auszeichnen.

 

Related Articles

Comments are closed.

Rss Technorati Twitter RSS2
Impressum