Mittwoch, März 07, 2012

Festgeld wird flexibler

by admin

Das Festgeld ist bei deutschen Anlegern so beliebt wie nie. Insbesondere wegen der aktuellen Finanz- und Schuldenkrise setzen Sparer auf eine hohe Sicherheit. Der einzige Nachteil bei einer Anlage als Festgeld liegt darin, dass diese oftmals sehr unflexibel ist. Inzwischen reagieren jedoch immer mehr Banken auf den Wunsch nach mehr Flexibilität und bieten eine Mischform aus Tages- und Festgeld an. Anleger profitieren dabei von attraktiven Festgeldzinsen, können jedoch trotzdem auch vorzeitig an einen Teil des Kapitals kommen.

Attraktive Festgeldzinsen und flexible Verfügbarkeit

Georg Pilz von der Verbraucherzentrale Bayern lobt die neuen Zwitterangebote der Banken. Die Zinsen sind dabei besser, als wenn man das Kapital getrennt in Fest- und Tagesgeld anlegen würde. Zudem erheben die Bank bei einer gemischten Anlage keine Extrakosten. Wer sein Geld zeitlich befristet anlegt, kann sich so einen Zugewinn von einigen Zehnteln erwirtschaften. Es wird jedoch empfohlen, sich nicht länger als vier Jahre zu binden, da das Niveau der Festgeldzinsen danach deutlich absinkt.

Wie funktioniert eine solche gemischte Anlage?

Je nach Bank gibt es hierfür unterschiedliche Modelle. Die VTB Bank bietet beispielsweise ein teilflexibles Festgeld an. Dabei werden 80 Prozent der Anlage fest angelegt. Über die restlichen 20 Prozent kann der Anleger jederzeit verfügen. Bei einer Laufzeit von 36 Monaten wird ein Zinssatz von 3,80 Prozent geboten. Würden die Beträge getrennt angelegt, dann läge der Zinssatz nur bei 3,68 Prozent. Auch die NIBC Bank bietet ein Kombigeld an. Hier stehen dem Anleger 50 Prozent des angelegten Betrags flexibel zur Verfügung. Der Zinssatz liegt bei Anlagen unter fünf Jahren bei 3,4 Prozent. Bei längeren Anlagen gibt es 3,8 Prozent an Festgeldzinsen.

Festgeldzinsen vergleichen

Aufgrund des großen Angebots an Anlagemöglichkeiten sollte man vorab immer einen genauen Festgeld Zinsvergleich durchführen. Je nach Kreditinstitut können sich die angebotenen Festgeldzinsen deutlich unterscheiden. Zudem gibt es je nach Bank einen Mindest- oder Maximalbetrag um den bestmöglichsten Zinssatz zu erhalten.

 

Related Articles

  • No related post found.

Comments are closed.

Rss Technorati Twitter RSS2
Impressum