Samstag, Juli 09, 2011

Kabaretts sind wieder sehr gefragt

by admin

Das Kabarett ist eine sehr unterhaltsame Form der Kleinkunst, die besonders politisch interessierte und intelligente Menschen anspricht. Kabaretts arbeiten mit schau spielerischen Szenen, Monologen, Dialogen, teilweise auch mit Formen der Pantomime, der Lyrik oder auch mit Liederb und Lied Texten. Kabarett ist in der Regel gesellschaftskritisch, komisch, unterhaltend, eine Form der künstlerischen Ästhetik.
Aufgrund der Verbindung von Schauspiel mit verschiedenen epischen und dramatischen Elementen können sehr verschiedene Formen des Kabaretts entstehen. Häufig werden Satire, Sketche und Parodien angewandt.
Um 1900 begann Ernst von Wolzogen in der Berliner Alexanderstraße 4 mit der Eröffnung einer die Sezessionsbühne. In München bildete sich eine Gruppe, die sich “Elf Scharfrichter” nannte. Diese brachte das Kabarett nach ihrer Tournee durch Europa auch nach Wien.
Einer der wichtigsten Begründer des Kabaretts in Deutschland war Otto Reutter. Seine Couplets sind inzwischen schon mehr als 100 Jahre alt. Die Zensur des Theaters, die im Kaiserreich sehr streng war, wurde 1919 aufgehoben, und so gab es danach sehr originelle Stücke, die mitunter sehr scharfe Kritik an der Politik und den sozialen Bedingungen übten.
Claire Waldoff und Werner Finck spielten beim Kabarett “Katakombe”. Solche hervorragenden Kabarettisten wie Rudolf Platte, Hans Deppe, Isa Vermehren, Ivo Veit und Karl Valentin traten jetzt vor allem in München und Wien auf. Stücke, Couplets und Texte für das Kabarett wurden damals vor allem von Kurt Tucholsky, Klaus Mann oder Erich Kästner geschrieben. Erika Mann gründete „Die Pfeffermühle“. Die Pfeffermühle ist heute in Leipzig immer noch sehr gefragt. Daneben gibt es in Leipzig ein weiteres Kabarett, “Die Akademixer”. In München werden die “Scheibenwischer” und die „Lach und Schießgesellschaft besonders gern besucht. Wer hier ein Ticket oder einen Gutschein erwischt, ist meist glücklich darüber. In Berlin kann man einem Gast eine besondere Freude machen mit einem Gutschein für “Die Distel”. Aber auch ein Gutschein für das Kabarett „Die Kneifzange” oder ein Gutschein für die Wühlmäuse“ werden einen Gast sehr freuen. In Dresden ist jeder glücklich, ein Ticket oder einen Gutschein für “Die Herkuleskeule” zu erwischen.
Ein Gutschein zum Geburtstag oder zu einem anderen Feiertag ist immer ein schönes Geschenk, wenn er richtig ausgewählt wird. Vielen Menschen kann man mit einem Gutschein für einen Kabarettbesuch eine besondere Freude bereiten.

 

Related Articles

  • No related post found.

Comments are closed.

Rss Technorati Twitter RSS2
Impressum