Samstag, August 25, 2012

Wissenswertes zum Pflegegeld und der Pflegeversicherung

by admin

Wer vor der Entscheidung steht, die Pflege eines kranken Angehörigen zu übernehmen, egal ob langfristig oder für einen absehbaren Zeitraum, der muss dabei nicht nur unzählige persönliche, sondern auch administrative und finanzielle Aspekte sorgsam beachten, um keine unnötigen Probleme zu riskieren. So gilt es etwa beim Pflegegeld vor allem auch auf die unterschiedlichen Pflegestufen zu achten, wie man diese einteilt und was dies im einzelnen genau bedeutet. Denn gerade die Pflegestufen können bei der Höhe vom Pflegegeld von entscheidender Bedeutung sein, weshalb hierauf ein besonderes Augenmerk gelegt werden sollte. Hierbei darf man auch nicht auf die verschiedenen Fristen vergessen, die es in vielen Fällen einzuhalten gilt, um die nötigen Anträge zu stellen und durch die Untersuchung eines zuständigen Arztes bestätigt zu bekommen. Aber auch als pflegender Angehöriger sind die finanziellen Umstände, die gerade eine Pflegetätigkeit mit voller Auslastung mit sich bringt, äußerst wichtig und sollten in allen Bereichen ausreichend abgeklärt werden, sodass man keine großen Probleme und zusätzlichen Belastungen aus der gegebenen Situation davontragen muss.

Eine wichtige Absicherung in allen Bereichen
Neben dem Pflegegeld ist auch die Pflegeversicherung ein elementarer Baustein der Finanzierung und Regelung aller nötigen Maßnahmen rund um die Pflege eines Angehörigen. Eine Pflegeversicherung soll in der Regel dann greifen, wenn der Versicherte aus welchen Gründen auch immer zu einem Pflegefall wird, wobei es hier unterschiedliche Abstufungen gibt und durchaus auch zwischen Langzeitpflege und einer Pflege für einen bestimmten Zeitraum unterschieden wird. Eine private Versicherung dieser Art soll in absehbarer mit staatlichen Mitteln gefördert werden, um für Versicherungsnehmer einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen, eine solche Versicherung abzuschließen. Zudem wird diese Versicherung mittlerweile auch als zentrales Standbein der Sozialversicherungen gesehen, welche Betroffene auf vielfache Weise beim Eintreten des Ernstfalles absichern und ihnen eine umfassende und ihren Ansprüchen gerecht werdende Pflegeleistung zusichern soll. Sie stellt somit nicht nur ein zentrales Mittel dar, die Patienten selbst finanziell abzusichern, sondern auch die jeweils betroffenen Angehörigen, die sich um eine entsprechende Pflegeleistung bemühen oder diese auch selbst ausführen.

 

Related Articles

Comments are closed.

Rss Technorati Twitter RSS2
Impressum